Wann brauche ich ein Visum für Deutschland?

Grundsätzlich braucht jeder Ausländer, der in Deutschland arbeiten oder studieren will ein Visum.

Ausgenommen davon sind:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, der Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Slowakei, Schweiz, Slowenien, Spanien, Tschechischen Republik, Ungarn und Zypern.

Nach der Niederlassung in Deutschland besteht für Angehörige dieser Staaten nur die normale Meldepflicht in den zuständigen Anwohnermeldeämtern.

Staatsangehörige Australiens, Israels, Japans, Kanadas, Neuseelands, Südkoreas, der Vereinigten Staaten von Amerika, El Salvador, Honduras, Monaco und San Marino, müssen einen Aufenthaltstitel anfordern, können dies jedoch auch nach ihrer Einreise tun.

Staatsangehöriger aller anderen Länder benötigen Grundsätzlich ein Visum und sind verpflichtet dieses vor ihrer Anreise beantragen.

Ein Visum gilt generell für bis zu drei Monate, kann aber nach der Anmeldung im Anwohnermeldeamt reibungslos in eine Aufenthaltsberechtigung umgewandelt werden.

Die Kosten für ein Visum betragen 60 Euro und es ist mit einer Bearbeitungszeit von mehreren Monaten zu rechnen.

Weitere Informationen zum Visum finden sie unter: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/EinreiseUndAufenthalt/Uebersicht_node.html

Das Schengen-Visum

Das Schengen-Visum ist ein Visum das für Personen ausgestellt wird, die innerhalb des Schengen-Raums verreisen möchten. Der Schengen-Raum beinhaltet nicht nur Länder der EU, sondern auch bspw. die Schweiz, Island und Norwegen. Insgesamt gehören 26 Staaten zum Schengen-Raum. Um als Staatsangehöriger einer dieser Länder innerhalb des Schengen-Raums zu verreisen, wird kein Visum benötigt. Erst wenn man die Absicht hat sich längere Zeit im Ausland aufzuhalten, wird es nötig einen solchen Antrag zu stellen.

Weitere Informationen zum Schengen-Visum finden sie unter:

Schengen Visa Information

Wann darf ich in Deutschland arbeiten?

Alle Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union, Island, Lichtenstein, Norwegen und der Schweiz haben uneingeschränkten Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt.

Alle Bürgerinnen und Bürger mit anderer Staatsangehörigkeit benötigen zum Arbeiten ein Visum, welches in Deutschland zu einem Aufenthaltstitel umgewandelt wird. Je nach Herkunftsland gibt es für Arbeitssuchende verschiedene Auflagen. Mehr Informationen dazu gibt es auf: https://www.arbeitsagentur.de/fuer-menschen-aus-dem-ausland

Krankenversicherung

Grundsätzlich gilt in Deutschland die Pflicht, eine Krankenversicherung abzuschließen. Viele Versicherungen bieten eine Langzeit-Reiseversicherung von bis zu 12 Monaten an (z.B. beim ADAC). Wer länger in Deutschland bleiben möchte sollte sich um eine Krankenversicherung als Ausländer bei einer der gängigen Versicherungen erkundigen (z.B. Techniker Krankenkasse, BARMER oder AOK).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Privacy Policy | Imprint

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Privacy Policy. Imprint

Zurück