Zeichnen und Malen - Online oder vor Ort lernen?

veröffentlicht am 19.08.2022

Zeichnen und Malen - Online oder vor Ort lernen?

Die Frage nach dem besten Weg, malen und zeichnen zu lernen ist eine, die nicht nur angehende Kunststudierende beschäftigt. Auch so mancher bereits weiter Fortgeschrittener mag sich an einem Punkt in seinem Studium unwillkürlich gefragt haben, ob es nicht vielleicht eine bessere oder einfachere Lehrmethode gibt. Sätze wie „Das kann ich mir auch selbst beibringen“ und „Um das zu verstehen reichen auch fünf Minuten auf YouTube“ dürften wohl dem ein oder anderen in den Sinn gekommen sein.

Doch kann eine Online-Anleitung tatsächlichen Unterricht ersetzen?

Welche Online-Kurse gibt es?

Wer sich nach Online-Angeboten umsieht, sollte sich zunächst einmal über seine Möglichkeiten informieren. Verschiedene Arten von Kursen bieten natürlich Wissensvermittlung in verschiedenem Umfang an, daher sollte man sich vorher bewusst machen, welche Erwartungen man selbst an seinen Unterricht stellt, und danach seine Auswahl treffen:

 

  • Tutorials:

    Tutorials lassen sich in schier unbegrenzter Anzahl im Internet (z.B. auf YouTube oder Instagram) finden und sind die einfachste Form der Online-Kurse. Gerade weil es sie so zahlreich gibt, kann man zu praktisch jedem Thema Beiträge finden, egal ob es nun um traditionelles Zeichnen und Malen geht oder digitale Arbeiten - allerdings ist es aus dem gleichen Grund oft schwierig, spezifische Beiträge zu finden. Insgesamt betrachtet sind die meisten Tutorials eher kurz und sehr allgemein gehalten, und der qualitative Anspruch ist dabei eher gering.
    Ausnahmen gibt es natürlich immer: Viele professionelle Künstler und Schulen erstellen ebenfalls Tutorials, um ihre eigenen Arbeits- bzw. Lehrweisen zu demonstrieren - wer also beispielsweise einen ganz bestimmten Stil anstrebt kann hier durchaus fündig werden. Auch zur Vermittlung der wesentlichen Grundlagen sind Tutorials absolut geeignet. Selbst wenn jemand auf der Suche nach einer Herausforderung hier schnell an die Grenzen der kostenlosen Online-Kurse stößt, kann jeder Anfänger seines Fachs gegen wenig Aufwand viel lernen.

  • Kostenlose Kurse:

    Kostenlose, aber professionelle Kurse kann man im Internet oft in Form von Teilen oder Kostproben von bezahlten Kursen finden. Diese vermitteln - ebenso wie Tutorials - meist Grundlagen für ihren entsprechenden Bereich, sind aber häufig besser strukturiert oder gehen bei einzelnen Aspekten mehr ins Detail.
    Wer also etwas mehr Aufwand betreibt und sich einen professionellen Kurs heraussucht, der genau zu dem Bereich passt, in dem er oder sie dazu lernen möchte, lernt am Ende wahrscheinlich mehr als aus einem Tutorial. Lohnen kann sich dies für jene, die bereits Vorerfahrungen im Malen und Zeichnen haben.

  • Bezahlte Kurse:

    Bezahlte Online-Kurse sind normalerweise auf eine bestimmte Richtung oder einen bestimmten Teilbereich der Kunst festgelegt - dies kann am Medium (Bleistift-, Kreide und Kohlezeichnungen, Öl- und Acrylmalerei, Digital Art…) oder am Motiv orientiert sein (Porträt, Landschaft, Menschen, Tiere etc.). Ihren Fachbereich behandeln die meisten dieser Kurse so ausführlich wie man es sich nur wünschen kann, mit allen Details, Tipps und Tricks. Hierbei hat man in der Regel die Chance, direkt von erfahrenen Meistern ihres Bereiches zu lernen.
    Das Lern-Angebot von bezahlten Kursen unterteilt sich häufig in verschiedene Schwierigkeits- bzw. Erfahrungsstufen - beginnend mit Hilfen für Anfänger, was sie sowohl für Menschen mit als auch ohne Vorwissen geeignet macht.

  • Online-Kurse von Schulen und Universitäten (Fernstudium):

    Auch wenn man Online-Kurse nicht notwendigerweise an den Kunstschulen und -Universitäten findet, die auch vor Ort unterrichten, so gibt es doch Plattformen speziell nur für Fernstudien, die auch Zeichnen oder Malerei unter ihren Angeboten haben (wie z.B. die ILS oder SGD). Bei dem Großteil dieser Fernstudien wird ein wenig Vorerfahrung benötigt, aber hiervon sollten sich Interessierte nicht abschrecken lassen - Wenn man interessiert ist, kann man in der Regel davon ausgehen, dieses Maß an künstlerischem Können schon zu besitzen.
    Beachten sollte man jedoch, dass diese Kurse meist nur als Fort- oder Weiterbildung angedacht sind, und dementsprechend zwar viel lehren können, aber nicht die gesamten Inhalte eines Studiums oder einer Ausbildung vor Ort vermitteln. Als Abschlusszeugnis dient normalerweise ein Zertifikat, das aber eigenständig keinen anerkannten Abschluss darstellt.

Vor- und Nachteile im Vergleich zu Unterricht vor Ort

Die Inhalte und Techniken, die in Online-Kursen vermittelt werden, kann man natürlich auch im Unterricht von Kunstschulen und -Universitäten finden. Dennoch gibt es bei solchen Kursen einige wesentliche Unterschiede gegenüber dem Unterricht vor Ort, die sich sowohl vor- als auch nachteilig auswirken können:

  • Zeiteinteilung:

    Die meisten der oben genannten Online-Kurse haben gegenüber dem Unterricht vor Ort den wesentlichen Vorteil, jederzeit frei abrufbar zu sein. Dies erlaubt dem Lernenden ein großes Maß an zeitlicher Flexibilität, sodass neben dem Job oder einem anderweitigen Studium gelernt werden kann, ohne irgendwo hinfahren zu müssen, und es auch kein Problem ist, das Lernen mal wegen eines Termins zu verschieben. Dies geht bei einem Kurs vor Ort natürlich nicht.
    Es kann bei einem digitalen Kurs an einer Kunstschule oder einem Fernstudium aber durchaus sein, dass feste Zeiten für Vorlesungen anfallen und gegebenenfalls auch Seminare vor Ort besucht werden müssen.

  • Standort:

    Das heute existierende Online-Angebot erlaubt auch Interessierten, die keine entsprechende Kunstschule oder -Universität in erreichbarer Nähe haben und nicht umziehen können, ein Erlernen von Zeichen- und Malerei-Fähigkeiten - auch in großem Umfang und auf hohem Niveau.

  • Kosten:

    In der Regel geht mit einem Online-Lehrgang auch eine Reduzierung der Kosten einher, da - sofern benötigt - Unterrichtsmedien wie z.B. Bücher häufig nicht vom Lernenden selbst angeschafft werden müssen, sondern beispielsweise als Download zur Verfügung stehen. Wer allein aus Tutorials lernt hat anfallende Kosten dieser Art natürlich nicht, da er oder sie selbst entscheiden kann, etwaigen Empfehlungen zu weiterbildender Lektüre nachzukommen oder auch nicht. Auch jegliche Fahrtkosten bleiben dem Besucher eines Online-Kurses erspart - selbstverständlich mit Ausnahme der eventuellen Anwesenheitspflicht zu Seminaren im Rahmen eines Fernstudiums.
    Die zum Zeichnen und Malen verwendeten Materialien, egal ob nun traditionell oder digital, müssen für einen Online-Kurs natürlich ebenso angeschafft werden wie für ein Studium direkt an einer Kunstschule oder -Universität (wobei man bei letzterem häufiger noch den Vorteil einer diesbezüglichen Beratung oder Empfehlung hat). Lediglich der gegebenenfalls nötige Kauf von zusätzlicher Technik oder Software für den Besuch eines Online-Kurses kann die Kosten noch etwas erhöhen.

  • Abschluss:

    Wie zuvor bereits erwähnt ist die Anerkennung des Abschlusses ein wesentlicher Nachteil bei Online-Kursen. Während man bei bezahlten Kursen und Fernstudien durchaus ein Abschlusszertifikat erhalten kann, wird dies nicht überall anerkannt, bzw. reicht es nicht, um eine Ausbildung von ausreichendem Umfang (z.B. für einen bestimmten Beruf) zu bescheinigen. Ein solcher Kurs ist zwar eine gute Möglichkeit zur Weiterbildung oder Bildung aus persönlichem Interesse, aber ein Studium oder eine Ausbildung vor Ort ist als Start in eine künstlerische Karriere die sicherere Wahl.

  • Lernfähigkeit:

    Die vielfältige Auswahl an Online-Angeboten erlaubt jedem, den Weg zum Lernen zu finden, der ihm oder ihr persönlich am besten passt, egal ob das nun in Form von vielen kurzen Tutorials oder in wenigen, langen Kursbeiträgen ist. Sofern nicht wie ein Studium an einen festgelegten Zeitplan gebunden, kann sich auch jeder in seinem ganz eigenen Lerntempo fortbewegen, da es jedem selbst überlassen ist, wann und wie oft er sich mit einer Lektion beschäftigt.
    Die Verwendung von digitalen Medien kann sich hier allerdings auch negativ auf die Lernfähigkeit auswirken, da sie auch mit vielen Ablenkungen einher geht.

  • Feedback:

    Ein wesentlicher Vorteil den das Studium vor Ort gegenüber den meisten Online-Kursen hat ist persönliches Feedback. Während in einer Universität oder Akademie der Schüler von Lehrer*innen Tipps und Unterstützung bekommt, kann es online sehr schwer sein, individuelle Hilfe zu bekommen. In einem Fernstudium oder bezahltem Kurs mit Dozenten*innen kann man eventuell noch ein wenig Rücksprache zur eigenen Arbeit bekommen - wenn auch z.B. durch einen Emailaustausch verlangsamt. Bei Tutorials hingegen kann man lediglich Anfragen in den Kommentaren stellen oder sich eine andere Plattform für Feedback suchen (wie z.B. Bekannte nach deren Meinung zum eigenen Bild zu fragen), was natürlich nicht unbedingt ein professionelles oder objektives Meinungsbild erzeugt.

  • Soziale Beziehungen:

    Gleichermaßen bietet ein Erlernen vor Ort die Vorzüge des direkten Kontakts zu Lehrern und Mitschülern, was nicht nur zum Austausch über die eigene Kunst, sondern auch zum Knüpfen neuer Bekanntschaften förderlich sein kann. Ein gutes soziales Klima an eine Kunstschule kann sich ebenfalls positiv auf die Arbeitsatmosphäre und somit indirekt auf die Lernergebnisse des Schülers auswirken.

  • Dauer:

    Je nach gewählter Art des Kurses und eigenem Anspruch kann das Online-Lernen die Dauer des Lernprozesses extrem verkürzen oder verlängern:
    Wer mit Tutorials seine Lernziele erreicht, kommt durch die sofortige Verfügbarkeit viel schneller zum gewünschten künstlerischen Können. Wer allerdings nur am Ende eines umfangreicheren Fernstudiums mit seinen Werken zufrieden ist, der wird aufgrund der Zeiteinteilung desselben wohl deutlich länger brauchen als vor Ort an einer Kunstschule, da die Anzahl der Unterrichtsstunden pro Woche teils sehr gering ist.
    Auch mangelnde Konzentration und vor allem fehlendes Feedback können den eigenen Lernprozess in Online-Kursen deutlich verlangsamen.

Letztendlich unterliegt eine Abwägung dieser Vor- und Nachteile immer noch den Lernwilligen selbst, da jeder den einzelnen Punkten unterschiedlich viel Bedeutung beimisst. Ob es wichtiger ist, bequem zuhause seine Kunst zu schaffen oder doch lieber direkt in Austausch mit anderen treten zu können, ist schließlich eine individuelle Ansichtssache.
Am Ende ist das Wichtigste ein Angebot zu finden, das einen so fordert, dass man immer noch dazu lernt, aber nie den Spaß an seiner Kunst verliert.